News

Landespreis für initiative Kulturarbeit geht an Festival der Regionen

Verleihung Landeskulturpreis
Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer verlieh am heutigen vormittag den großen Landespreis für initiative Kulturarbeit an das Festival der Regionen. In Vertretung für aktuelle und ehemalige Protagonisten des Festivals nahmen Gottfried Hattinger und Barbara Mitterlehner den Preis entgegen.

Wir präsentieren Film und Katalog

Screenshot Doku, LasGafas
Zwölf Tage Impressionen des Festival der Regionen 2011 auf Film gebannt: Am Mittwoch, 9. November, um 19:00 Uhr findet im Alten Kino in Attnang-Puchheim die Präsention des Dokumentationsfilms und des Festivalkatalogs statt. Eine weitere Aufführung im Kinoformat am 10. November im Moviemento in Linz, Fernsehpremiere auf dorfTV am 13. November!

Wir empfehlen: Kontraste 2011

Kontraste 2011

Kontraste 2011 erforscht vom 14. bis 16. Oktober im Klangraum Krems Minoritenkirche und an anderen Spielorten in Krems und der Wachau imaginäre Landschaften, geschaffen von Komponisten, Filmemachern, Musikern und Künstlern.

Festival der Regionen 2011 / Umsteigen mit starker Beteiligung regionaler Kräfte

_DSC8609.jpg

Das Festival der Regionen 2011 in der Eisenbahnerstadt Attnang-Puchheim ging am 3. Juli mit der Präsentation des Films "Kameradschaft in Zeiten der Vollbeschäftigung" und einem Abschiedsfest zu Ende.

Au revoir und "Willkommen in Nang-Pu" - Festivalfinale und ORF-Matinee am 3.7.

Premiere "Why Attnang?", Foto: Otto Saxinger

Nach der heftig akklamierten Premiere von "Why Attnang?" zum Festivalfinale viele "letzte Gelegenheiten": Eine zweite Vorstellung der Eisenbahnsymphonie, die beiden letzten Aufführungen von "Zwischen Himmel und Erdnuss" und gemischte Prozessionen durch Attnang-Puchheim am Freitag und Samstag.

Why Attnang? - Premiere der Eisenbahnsymphonie am Mittwoch

Liegewagen, Jim Whiting, Foto: Otto Saxinger

Mit bizarren Fahrten am Abstellgleis, einer fantastisch-turbulenten Party mit DJ Schwein und der lang erwarteten Rückkehr der Sonne am Attnang-Puchheimer Himmel ging das erste Festivalwochenende zu Ende. Ab sofort liegt der Fokus auf der lang erwarteten Premiere der Eisenbahnsymphonie "Why Attnang?" am 29.6.

Küss' die Hand Attnang-Puchheim! - Das erste Festival-Wochenende

EsRap-Auftritt bei der Eröffnung, Foto: Otto Saxinger

Ein hochkonzentrierter Akt des Umsteigens waren Renald Deppes "1237 vergorene Gegenklänge und 2763 geschundene Querstände" für die Eisenbahnermusik Attnang-Puchheim - ein eindringlicher Auftakt des Festivals der Regionen 2011. Auch die nächsten zehn Tage werden im Zeichen des "Umsteigens" in der Eisenbahnerstadt stehen:

Festival der Regionen 2011 als friedliche Invasion

Attnang-Puchheim, Bild: Otto Saxinger

Wenn ab Mitte Juni eine friedliche Invasion von Kunst- und Kulturschaffenden über Attnang-Puchheim (Oberösterreich) kommt, beginnt ein dichtes Festival Formen anzunehmen, das für zwölf Tage das städtische Leben beeinflussen und prägen wird. Das Festival der Regionen 2011 eröffnet am 22. Juni in der E-Lokhalle Attnang-Puchheim.

Festival der Regionen 2011: Vielfache und vielfältige Beteiligung

Rundlokschuppen, Foto: Norbert Artner
Das Festival der Regionen erklärt die klassische Eisenbahner- und Umsteigerstadt Attnang-Puchheim zum temporären Kulturdistrikt und feiert ein großes Fest der Künste. Mit vielfacher und vielfältiger Beteiligung lokaler schöpferischer Kräfte fokussiert das Festival alle möglichen Facetten des Umsteigens, die wechselvolle Geschichte des Ortes und Fragen nach Gastfreundschaft in krisenhafter Stimmung.

Großer Andrang: 433 Ideen für Attnang-Puchheim

Phönixsaal Attnang-Puchheim, Foto: Norbert Artner
Redkordverdächtige Einreichungsflut für das Festival der Regionen, das 2011 in der Eisenbahnerstadt Attnang-Puchheim stattfinden wird. 433 Projektvorschläge aus 37 Ländern sind bis zum Ende der Ausschreibungsfrist eingelangt. Bis Herbst wird jedes eingereichte Vorhaben einer Diskussion und einer Beurteilung unterzogen.

Großes Interesse bei Lokalaugenschein

Lokalaugenschein, Foto: Norbert Artner
Das Festival der Regionen lud am Freitag, 28. Mai zu einem Lokalaugenschein nach Attnang-Puchheim. Viele kamen. Die Großgruppe von Interessierten besichtigte gemeinsam mit dem Festivalteam zentrale Orte der Stadt - Bahnhof, Rathausplatz und Spitzberg. Bis 9. Juli 2010 ist noch Zeit, Projekte einzureichen.

Einladung zur Projekteinreichung bis 9. Juli 2010

Attnang Puchheim / Foto: Norbert Artner
Unter dem Motto "Umsteigen" lädt das Festival der Regionen ab sofort alle Kunst- und Kultur- schaffenden ein, Projekte zu entwickeln und einzureichen. Willkommen sind Projektvorschläge aus allen künstlerischen Disziplinen und Genres. Für nähere Informationen und Gespräche steht das Festivalteam zur Verfügung. Ein Lokalaugenschein findet am 28. Mai statt.

Festival der Regionen 2011: "Umsteigen" in Attnang-Puchheim

testfoto.jpg
Das Festival der Regionen 2011 hat seinen Ort gefunden: Attnang-Puchheim. Unter dem Motto „Umsteigen“ plant das Festival der Regionen von 22. Juni bis 3. Juli 2011 in verdichteter räumlicher und zeitlicher Form eine künstlerische Invasion in der Eisenbahnerstadt Attnang-Puchheim – ein Fest der Künste und Kulturen für die Bewohnerinnen und Bewohner der Region.

Inhalt abgleichen